M16

Überwachung einer Trinkwassertalsperre

System: DC3 seit 2009, AaNDoS seit 2012
Zeitraum: seit 2009

Der 495m lange Erddamm mit mittigem Betonkern und Lehmdichtung wird mit Hilfe von AaNDoS permanent auf Deformation überwacht. Verwendete Sensoren:

    • 5 L1 GNSS-Empfänger
    • 1 Lotmesseinrichtung (Typ Huggenberger Telelot)
    • zahlreiche Temperatursensoren

    Manuelle Messungen (Tachymetermessungen, Lotmessungen und Sickerwassermessungen) fließen ebenfalls in das AaNDoS-System ein und werden mit analysiert. Die Datenkommunikation im Dammbereich erfolgt via RS485. Von außen kann auf die Talsperre via Glasfaserkabel zugegriffen werden. Alle Messdaten, Analyseergebnisse sowie der aktuelle Systemstatus können über ein Webinterface abgerufen werden.

    Aktualisiert am 12.04.2017 (3239)